Bilder archivieren - Ordnungstipp

IKEA HACK | ich bin immer wieder auf der Suche nach besserer Archivierungsmöglichkeiten meiner Originale. Legen ist ja im Grunde das beste. Aber schnell stapeln sich die Bilder und ich verliere teils den Überblick, aber auch die Handhabung mag ich nicht, wenn man andere Werke umschichten muss, um an die eine bestimmte Arbeit zu gelangen. Außerdem hätte ich gerne im offenen Regal ein einheitlicheres Erscheinungsbild.


Zufällig habe ich festgestellt, dass Formate bis A4 wunderbar in die PAPPIS-Kartons passen. Sowohl liegend, als auch stehend. Stehend erschien mir perfekt für die Übersicht. Aber die Arbeiten sollen ja keine Knicke bekommen oder sich durchbiegen. Also auf gut Glück Kartonmappen gekauft und voilà, es passt! Nicht 100 % perfekt. Aber gut genug, dass es für mich funktioniert.

Ich habe je Karton 5–6 Mappen eingehängt. Und habe somit Kosten von 3,40 € pro Karton. Das ist, doch verschwindend gering und man hat wirklich viel Raum für Arbeiten unterschiedlichster Papiere oder Techniken.





1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen